jump to navigation

June 24, 2010

Posted by hypercampanha in Postkarten.
Tags:
add a comment

Ansichtskarten und deren Nutzungsmöglichkeiten

Wer hat das noch nicht erlebt: Man trifft zu Hause ein, oeffnet seinen Postfach und was fällt sofort ihnen entgegen?!
Noch so eine der Postkarten, jene Familienmitglieder| oder Freunde aus ihrem Urlaub versenden. Durch diese erfahren Sie, wie immer wie erstklassig ihr Urlaub ist, denn viel mehr kann man nur wenig noch auf eine Postkarte schreiben. Darauf folgend stellt man oft die Frage: was nun? Soll man die Postkarte wegwerfen oder diese doch wegen des maerchenhaften Motivs aufbewahren?! Eine grausige Frage, die man sich staendig wieder stellen muss. Sollte man naemlich nur, da die Postkarten so super sind, sie aufheben, um danach einen ganzen Stapel davon sein Eigen zu nennen?! Ich meine Nein! Jedoch gibt es auch Unmengen von Sachen, die man mit ihnen tun kann, das diese doch noch ihren Nutzen haben. Einerseits kann man die Rückseite bekleben und erneut verschicken. So etwas muss aber nicht jedem gefallen. Wenn das der Fall ist, dann könnte man zum Beispiel aus den alten Postkarten auch noch eine individuelle Fotowand zusammenstellen. Hierbei nimmt man dann einfach die besten Motive und erstellt sich so eine Wand, wodurch jeder ins Träumen kommen kann. Was sich ebenso gut aus ihnen herstellen lässt, ist im Prinzip aehnlich wie die Kartenwand. Hier benutzt man einfach einen großen Untergrund zum Beispiel Tonkarton und baut eine Kartencollage, diese man auch gut jemand anderes schenken kann. Ein weiterer Hingucker, vor allem für Kinder ist, wenn man eine Lokomotive erstellt und die Karten als die separate Wagen einbaut, denn dies ist eine nette Erinnerung. Wenn man seine Postkarten partout nicht aufbewahren will, kann sie genauso auch im Internet verkaufen, denn es exisieren immer noch mehrere Sammler, welche heiß auf alle Arten von Postkarten sind. Dann hat man ja dann auch wieder die Chance die vollgeschriebene Seite mit tollen stickern vollkleben oder mit lustigen Bildern versehen. Allerdings am Ende muss wer auch immer selbst eine Entscheidung treffen, was er mit diesen Postkarten macht, welche im Sommer auch schon mal “jeden Tag aufs neue” ins Haus rutschen, anstellt.

Advertisements